30.12.2021

Augen

Die wenigsten Menschen haben diese Muskeln auf dem Schirm, dabei sind sie täglich im Dauereinsatz und können auch schnell mal überlastet werden: Durch stundenlanges Starren auf Computer und Smartphones zum Beispiel! Vor allem die Bildschirmarbeit ist unheimlich anstrengend für unsere Augen, da wir dabei ständig auf einen fixen Punkt starren und unsere Augen sich nicht bewegen. Dadurch wird weniger Tränenflüssigkeit produziert, unsere Augen werden trocken und es kann schnell zu Juckreiz und Brennen kommen.
Um diesen Beschwerden vorzubeugen, kommt Augen-Yoga ins Spiel. Die Übungen sorgen dafür, dass deine Augen angemessene Entspannungspausen bekommen und können sogar Verspannungen und Probleme an anderen Stellen vorbeugen! Denn angestrengte Augen können auch zu Kopfschmerzen oder Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich führen.
Das Tolle daran ist, dass du die Augenyoga-Übungen immer und überall durchführen kannst. Egal ob im Büro, in der Bahn oder Zuhause!
Folgende drei Übungen kannst du jederzeit praktizieren, um deine Augen zu entlasten:

Übung 1:
Schließe deine Augen 10 Sekunden lang. Öffne sie dann und schaue 10 Sekunden lang nach oben, ohne deinen Kopf dabei zu bewegen. Schließe die Augen wieder für 10 Sekunden. Danach 10 Sekunden nach unten schauen. Anschließend die Augen wieder für 10 Sekunden schließen und im Anschluss 10 Sekunden lang nach rechts schauen. Wieder für 10 Sekunden die Augen schließen. Danach schaue nach links für 10 Sekunden. Diese Abfolge solltest du am besten zweimal wiederholen.

Übung 2:
Fokussiere zunächst deine Nasenspitze für 3 Sekunden. Danach streckst du deinen Arm aus und fixierst deinen Daumennagel für 3 Sekunden. Im Anschluss daran suchst du dir einen Punkt in der Ferne, den du 3 Sekunden lang anschaust. Wichtig dabei ist, jeden Punkt scharf zu stellen, bevor du zum nächsten wechselst. Nach dem Punkt in der Ferne kannst du wieder den Daumennagel und danach die Nasenspitze fokussieren, und so weiter!

Übung 3:
Schließe deine Augen und stell dir eine Uhr vor. Öffne die Augen und blicke auf die Eins, danach folgst du mit deinen Augen den Ziffern im Uhrzeigersinn. Wenn du bei der 12 angelangt bist, gehst du mit deinen Augen gegen Uhrzeigersinn wieder zurück. Dann kannst du die Augen wieder schließen und kurz entspannen. Hier kannst du auch drei Durchgänge absolvieren.

Die Übungen sorgen dafür, dass deine Augenmuskulatur ausreichend durchblutet wird und die Blutgefäße gekräftigt werden. Zudem werden die Augenmuskeln gelockert und damit auch umliegende Muskeln von Nacken und Schulter.
Am besten also die Übungen abfotografieren und bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren!

Augen
Probetraining
Onlineshop
05 insta e1470426523756
Facebookicon